AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratungsleistungen, Trainings, Seminare und sonstige Aufträge

 

 

§ 1 Allgemeines

 

1.    Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Zusätzliche und abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Form. Auch Änderungen, Ergänzungen oder Aufhebungen des Vertrages werden nur mit schriftlicher Bestätigung durch uns wirksam.

2.    Unsere AGB gelten auch für alle zukünftigen Verträge mit dem Vertragspartner.

§ 2 Durchführung des Auftrages

 

1.    Allgäuer Wirtschaftsberatung – Carsten Dictus (kurz AWB) verpflichtet sich, die  mit dem Vertragspartner und / oder den Teilnehmern / beteiligten Personen vereinbarten Auftragsdaten einzuhalten.

2.    Bei Absage des Auftrages durch AWB infolge von höherer Gewalt, Krankheit oder sonstiger unvorhersehbarer Ereignisse, aufgrund derer die Erfüllung des vereinbarten Auftrages billigerweise nicht verlangt werden kann, besteht weder ein Anspruch auf Erfüllung des Auftrages, noch ein Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten. Für mittelbare Schäden, insbesondere Arbeitsausfall, entgangene Gewinne oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet.

3.    AWB ist berechtigt, für die Durchführung des Auftrages Partner zu beauftragen. Diese werden dem Vertragspartner bekanntgegeben und bedürfen der Zustimmung des Vertragspartners.

 

§ 3 Verschwiegenheitsverpflichtungen

 

1.    AWB ist berechtigt, alle Daten im Sinne des BDSG (Bundesdatenschutzgesetzes), die die Geschäftsbeziehung mit dem Vertragspartner betreffen, zu verarbeiten bzw. in seinem Auftrag verarbeiten zu lassen. Im Rahmen des Auftrages bekannt gewordene Daten von Teilnehmern und betroffenen Personen oder Vertragspartnern werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich internen Zwecken.

2.    AWB verpflichten sich, über die im Zusammenhang von Trainingsmaßnahmen mit Teilnehmern oder Vertragspartnern bekannt gewordenen Tatsachen zu absoluter Verschwiegenheit.

 

§ 4 Urheberrechte

 

1.    Die bei der Auftragserfüllung ausgegebenen Unterlagen, Arbeitsblätter, Dokumentationen wie auch Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen nicht – auch nicht fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden bzw. an Dritte weitergegeben werden.

 

 § 5 Stornierungen im Rahmen des Auftrages

 

1.    Schriftlich bestätigte Termine (Auftragsbestätigung) –auch via elektronischen Medien- für den Auftrag können 12 Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei storniert werden. Bei einer Stornierung zwischen 12 Wochen und 8 Wochen vor Seminarbeginn wird 50% des vereinbarten Gesamthonorars, bei noch kurzfristigerer Absage 100% des Honorars verrechnet.

2.    Nimmt ein Teilnehmer oder Partner nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch.

 

§ 6 Preise

 

1.    Unsere Preise sind Nettopreise. Die Mehrwertsteuer ist gesondert ausgewiesen. Die Höhe der Mehrwertsteuer richtet sich nach dem am Tag der Leistungserbringung gültigen Mehrwertsteuersatz. Die Berechnung der Mehrwertsteuer gilt auch für alle Rechnungen bei Rücktritt oder Annahmeverzug, sofern diese umsatzsteuerpflichtig sind.

2.    Sonderpreise und nachträgliche Nachlässe oder Zahlungsziele sind nur nach Zusage durch AWB gültig.

 

§ 7 Zahlungsbedingungen

 

1.    Rechnungen sind sofort fällig und sofort ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.

2.    Bei schuldhafter Nichtzahlung nach Fälligkeit kann AWB ohne Mahnung 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank vom Vertragspartner verlangen.

3.    Zahlungen sind für den Empfänger grundsätzlich kostenfrei zu leisten. Dies gilt auch und vor allem für Zahlungen aus dem Ausland und auch dann, wenn Transaktionsgebührenanfallen. Die Kosten des Zahlungsverkehrs gehen immer zu Lasten des Auftraggebers der Transaktion.

 

§ 8 Öffentlichkeitsarbeit

 

1.    Unbeschadet der vorstehenden Regelungen zur Geheimhaltung kann AWB den  Kunden als Referenzkunden benennen. Dabei kann das Kunden-Logo auf der Unternehmensseite im Bereich Referenzen / Kundendurch AWB genutzt werden.

2.    AWB informiert vor Nutzung den Kunden entsprechend.

§ 9 Gerichtsstand und Sonstiges

 

1.    Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle vertraglichen Verpflichtungen ist Kempten.

2.    Alle Rechtsbeziehungen zwischen AWB und dem Vertragspartner unterliegenausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

3.    Abweichende AGB des Vertragspartners werden ausdrücklich widersprochen. Sie können nur Vertragsbestandteil werden, wenn diese in Einzelfällen schriftlich durch AWB bestätigt wurden.

 

§ 10 Salvatorische Klausel

 

1.    Jede Bestimmung dieser AGB ist für sich alleine gültig.

2.    Sollte eine Bestimmung dieser AGB aus rechtlichen oder sonstigen Gründen unwirksam werden, hat dies keinen Einfluss auf die übrigen Vereinbarungen.