Qualitätsmanagement-Handbuch

Allgäuer Wirtschaftsberatung (AWB)

Carsten Dictus

 

I.             Unternehmensdarstellung

1.    Leitbild

 

Unternehmen

Firma:                        Allgäuer Wirtschaftsberatung,     
                                  Carsten Dictus

Rechtsform:               Gewerbebetrieb,
                                   Einzelunternehmen

Geschäftssitz:             Am Manzele 12

                                   87452 Altusried

Kommunikation:         www.dictus-beratung.de

                                   Tel.:  +49 8373 9356-448

                                   Mail: kontakt@dictus-beratung.de

Gründung:                  16. April 2012

 

 

Leistungsangebot

Die AWB ist eine Unternehmensberatung, die Unternehmen bei der Entwicklung von Organisationsstrukturen unterstützt. Zudem entwickelt die AWB Mitarbeiter in ihrer Persönlichkeit. Es werden Programme für Fach- und Führungskräfte zur Entwicklung der Sozialkompetenzen und Werte angeboten.

 

Die Zielgruppe sind Unternehmen bis ca. 2.000 Mitarbeiter

 

Grundsätze

 

Partnerschaftlichkeit

Die AWB arbeitet immer partnerschaftlich mit den Auftraggebern zusammen. Es werden keine Aufträge abgeschlossen, die nur zum Vorteil der AWB gereichen.

 

Vertrauen

Die AWB setzt alles daran, die Wünsche und Anforderungen des Kunden zu erfüllen. Unmöglichkeiten werden dem Kunden aufgezeigt, so dass sich dieser uneingeschränkt auf die Leistungen der AWB verlassen kann.

 

Ehrlichkeit

Die AWB wird den Kunden immer auf nicht umsetzbare Themen hinweisen und bei Auftauchen während eines Auftrages, diesen im Sinne des Kunden beenden.

 

Steuerehrlichkeit und Buchführung

Als deutsches Unternehmen verpflichtet sich die AWB zur Einhaltung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und aller steuerlichen Vorschriften. Die AWB wird alles daransetzen, Fehler zu vermeiden oder umgehend zu beheben.

 

Compliance

Die AWB ist auf Aufträge angewiesen. Aufträge werden nur durch die Leistung der AWB gewonnen. Die AWB verpflichtet sich keinerlei Zahlungen -egal an wen- zu leisten, um Aufträge zu generieren.

 

Datenschutz

Alle Daten über Kunden und Teilnehmer werden nach den in der Homepage (www.dictus-beratung.de/DQU/Rechtliches/DAtenschutz) dargestellten Kriterien behandelt und mit dem höchsten Schutz versehen.

 

In der Zusammenarbeit mit anderen Firmen und Beratern gelten für diese die gleichen Grundsätze.

 

2.    Kompetenzen

 

Die Kompetenzen des Inhabers und der einzelnen Berater sind auf der Homepage unter „wir über uns“ hinterlegt und dokumentiert. Diese sind in Bezug auf die Personen und Daten immer aktuell.

 

3.    Weiterbildung

 

Die AWB verpflichtet sich, alle beschäftigten Personen (inkl. Inhaber) für zwei Wochen pro Jahr auf eine Aus-/Weiterbildung zu schicken. Damit wird gewährleistet, dass immer aktuelles Wissen und neue Ideen und Methoden zum Einsatz kommen.

 

Zudem hält die AWB engen Kontakt mit dem Steuerberater und Rechtsanwalt, um gesetzliche Änderungen sofort umsetzen zu können. Um die Aktualität sicher zu stellen sind Besprechungen min. einmal im Quartal definiert.

 

4.    Personelle Kapazitäten

 

Die AWB lebt in erster Linie durch den Inhaber Carsten Dictus. Um jedoch den Kunden vollumfänglich betreuen zu können und so die zeitlichen Kapazitäten zu erweitern, greift die AWB auf freie Mitarbeiter zurück. Dies geschieht auch, um dem Kunden die optimale fachliche Betreuung zukommen zu lassen (Einkauf von Kompetenz).

Aufgrund dieser Struktur hat die AWB ihren Sitz im Dachgeschoß des Privathauses des Inhabers. Hier sind die notwendigen Lagerflächen (Aufbewahrung) und zwei Arbeitsplätze vorhanden. Auch bei den Arbeitsplätzen werden die Arbeitsplatzvorschriften und vor allem die Vorschriften zur Arbeitsplatzsicherheit eingehalten. In diesem Büro sind alle modernen Hilfsmittel der Kommunikation und Arbeit (PC, Telefon, etc.) vorhanden.

Da die Beratung oder Veranstaltungen immer direkt beim Kunden stattfinden, verzichtet die AWB auf ein großes (teures) und repräsentatives Büro, um so dem Kunden ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis bieten zu können.

 

II.           Leistungserbringung und Kundenkommunikation

 

Die Akquise der AWB erfolgt auf Basis von selbst erarbeiteten Informationen und Empfehlungen. Werbung wird gezielt in einschlägigen Medien (z.B. managerseminare) geschaltet. Zudem wird eine Bekanntmachung der AWB durch Teilnahme auf Messen gefördert.

Aufgrund der unter I.1. beschriebenen Grundsätze ist das Erstgespräch immer kostenlos. Bei Seminarreihen wird dem Kunden ein vergünstigter Testtag und eine Ausstiegsklausel geboten.

 

Im Erstgespräch wird der exakte Bedarf des Kunden ermittelt. Welche Ziele hat der Kunde? Sind die Ziele des Kunden mit den Grundsätzen der AWB vereinbar?

Zudem wird eine persönliche Beziehung zum Kunden aufgebaut, um feststellen zu können, dass eine offene durch Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit möglich ist.

Die Verträge werden nicht vorgegeben, sondern mit dem Kunden erarbeitet, so dass sich dieser in den Verträgen wiederfindet und die Zusammenarbeit auf der persönlichen Beziehung und nicht auf gesetzlichen Bedingungen des Vertrages beruht.

Unmöglichkeiten oder den Grundsätzen der AWB widersprechende Forderungen und Absichten werden nicht erfüllt und ein Auftrag wird unter diesen Bedingungen grundsätzlich abgelehnt.

 

Damit der Kunde weiß, was während der Auftragsdurchführung geschieht, erhält dieser laufend entsprechende Protokolle und Feedbacks. Es wird zudem auch ein Feedback bei den Teilnehmern angefordert, um die Ziele des Auftraggebers zu erfüllen.

 

Mit Abschluss einer Maßnahme erfolgt mit dem Auftraggeber ein kostenloses Feedbackgespräch. Ebenso werden die Feedbacks der Teilnehmer direkt besprochen. Damit werden noch offene Punkte geklärt und ein weiteres Vorgehen festgelegt.

 

Die AWB hält zu allen Kunden laufend Kontakt. Sofern kein laufender Auftrag besteht, werden die Kunden min. einmal pro Quartal kontaktiert, um notwendige Korrekturen abgeschlossener Maßnahmen zu erkennen und neue Aufträge zu generieren.

 

III.         Qualitätskontrolle

 

Die AWB hat das Ziel, die Wünsche des Kunden sowie dessen Ziele zu 100% zu erfüllen.

Wichtigstes Instrument ist das in II. beschriebene Abschlussgespräch und die Teilnehmerfeedbacks. Dieses Gespräch und die Feedbackbögen werden von der AWB sehr aufmerksam und konstruktiv kritisch betrachtet. Zudem werden die Ergebnisse mit befreundeten Trainern und Cochees besprochen, um einen neutralen Eindruck zu bekommen und dadurch Verbesserungen zu initiieren und zu realisieren.

 

Das gleiche Vorgehen wird in Bezug auf beschäftigte Unternehmen und Berater angewendet.